Neuigkeiten

Exkursion nach Brüssel

Erasmus+ Jugend finanzierte die mehrtägige Exkursion von Schülerinnen und Schülern nach Brüssel. Offenheit, demokratisches Verständnis und Bereitschaft zur aktiven Bürgerschaft sind wichtige Säulen des EU Bildungsplans der Bildungsdirektion OÖ.

In der vergangenen Woche hatten 46 Schüler:innen aus Oberösterreich die einzigartige Gelegenheit, die Europäische Union auf einer Reise nach Brüssel hautnah zu erleben. Die Landesschülervertretung Oberösterreich organisierte diese Reise, welche durch Erasmus+ finanziert wurde und somit für alle Teilnehmer:innen kostenfrei war. Mit dem Nachtzug reisten die Schüler:innen von Montag bis Sonntag in den Semesterferien in die belgische Hauptstadt. Dort erwartete sie ein abwechslungsreiches Programm, das sie durch die verschiedenen EU-Institutionen führte. Von informativen Vorträgen bis hin zu spannenden Diskussionen und persönlichen Kamingesprächen mit EU-Kommissar Johannes Hahn sowie der EU-Abgeordneten Angelika Winzig konnten die Teilnehmer:innen einen tiefen Einblick in die Bedeutung und Funktionsweise der EU gewinnen. (Xaver Eicher, Landesschulsprecher)

Gruppenbild Linz HBF
Gruppenbild Brüssel 1
Gruppenbild Brüssel 2
Funded by the European Union

Verleihung der Auszeichnung "Botschafterschule des Europäischen Parlaments" an mehrere Schulen in OÖ. BRG Wels Wallererstraße und dem Gymnasium der Franziskanerinnen Wels

Verleihungszeremonie (v.l.n.r.):

  • Mag. Gisela Gutjahr
  • Vizepräsident des EU Parlaments Otmar Karas
  • Direktorin Mag. Karin Schachner

Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer in Colmar

Lehrkräfte aus Oberösterreich besuchten in Colmar, Frankreich, eine Fortbildung über Schulkooperationen und Demokratieerziehung in der Region Grand Est. Es gab Workshops und einen Besuch des Europäischen Parlaments in Straßburg.

Gruppenfoto vor der Les Grands Soutiens du Monde

Lehrerfortbildung in Brüssel im Rahmen der Educating Talents

Im Rahmen der Erasmus+ Kooperation "Educating Talents" fand eine Lehrerfortbildung in Brüssel statt. Neben der Kangaroo Methode, die von Lettland vorgestellt wurde, gab es Vorträge zum EU Future Lab, zur Nützung des digitalen Museums der EU und zur Individualisierung.

  • Astrid Mayr, Khevenhüller Gymnasium
  • Markus Ritticih, Gymnasium Schlierbach
  • Stefanie Kastenhuber, BRG Wels Wallererstraße
  • Maria Anna Eckerstorfer, BRG Wels Wallererstraße nahmen an der Fortbildung teil.

Astrid Mayr kommentiert, "Die TLA-Fortbildung in Brüssel bot die Gelegenheit, sich mit LehrerInnen aus anderen Ländern auszutauschen und wertvolle Einblicke in unterschiedliche Schulsysteme zu gewinnen. Besonders interessant waren die vermittelten Unterrichtsmethoden, die darauf abzielten, talentierte Schülerinnen und Schüler optimal zu unterstützen und bestmöglich zu fördern. Ich freue mich darauf, das Gelernte in meinen Unterricht zu integrieren." Für die Bildungsdirektion ist es wichtig, dass die Umsetzung im Unterricht passiert. Daher gibt es für die Lehrkräfte nach der Testung der Methoden in ihrem Unterricht ein nochmaliges digitales Meeting mit den Experten, um ihre Erfahrungen auszutauschen.

Gruppenfoto in Brüssel
Gruppenfoto der teilnehmenden Lehrer/-innen
Educating Talents
Co-funded by the European Union

Verleihung des Europäischen Sprachensiegels an die BBS Rohrbach und VS Helpfau-Uttendorf in Wien am 28.09.2023

Verleihung des Siegels an die BBS Rohrbach (v.l.n.r.):

  • Mag. Gunther ABUJA, Geschäftsführer des Österreichischen Sprachkompetenzzentrums (ÖSZ)
  • Mag. Roland F. BERLINGER, Schulleiter BBS Rohrbach
  • Mag. Isabella ÜBERMASSER, ERASMUS+-Betreuerin an den BBS Rohrbach
  • MMag. Catherine-Lea DANIELOPOL-HOFER, BMBWF
  • Leiterin der Abteilung I/2 - Sprachliche Bildung und Minderheitenschulwesen
  • Mag. Ernst GESSLBAUER, Direktor ERASMUS+ und Europäisches Solidaritätskorps beim OeAD (Agentur für Bildung und Internationalisierung)

 

Die oberösterreichischen Vertreter der Bildungsdirektion mit den Gewinnern des Europäischen Sprachensiegels

Potenziale erkennen, fördern und weiterentwickeln

In Danzig fand die Erasmus+ Lehrerfortbildung "Potenziale erkennen, fördern und weiterentwickeln" statt. Parallel zur Fortbildung fand auch die Young Professionals Berufs-WM statt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Fortbildung konnten die Leistungen evaluieren und die Bedeutung der dualen Ausbildung in Österreich den weiteren Lehrgangsteilnehmerinnen und Teilnehmern nahebringen.

Bild
Erasmus+ Logo

Das neue EU Team an der Bildungsdirektion OÖ hat sich konstituiert.

Die Leiterin des Pädagogischen Dienstes Isabell Schaurhofer, MA MEd begrüßte die neuen Teammitglieder.

  • Paul Raab, MS Freistadt
  • Mag. Jitka Koprivova, Stiftergymnasium
  • Mag. Gisela Gutjahr, EU Koordinatorin
  • Mag. Sandra Steinbock, BG/BRG Braunau und
  • Evelyn Baumgartner, Sekretariat

organisieren gemeinsam Erasmus+ Lehrerfortbildung und Job Shadowing, Erasmus+ Informationen an alle Schultypen, die Beteiligungen an den INTERREG Programmen Oberösterreichs in Zusammenarbeit mit Südböhmen und Bayern.

Das Team steht zukünftig für Auskünfte und SCHILF/SCHÜLF zur Verfügung. Der erste persönliche Vorstellung findet am ARGE Tag EU an der PH OÖ am 7.11.2023 statt.

Foto des EU Teams an der BD OÖ

Erasmus+ Lehrerfortbildung Sommer 2023 Irland

Eine große Gruppe von Lehrerinnen und Lehrern aus Oberösterreich absolvierte eine Lehrerfortbildung in Englisch in der Republik Irland. Sprachkenntnisse, Methodik und Geschichte standen auf dem Programm. Die Lehrerinnen und Lehrer kamen hoch motiviert von ihrer Fortbildung zurück und werden die neuen Kompetenzen in ihren Unterricht einfließen lassen.

Bild 1
Bild 2

Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer in Französisch

Lehrkräfte aus OÖ besuchten in Montpellier, Frankreich eine Fortbildung, um ihre Sprach- und didaktischen Kenntnisse zu vervollkommnen. Neben den vielen fachlichen Vorträgen war auch das Kennenlernen der Region und der örtlichen Kultur Inhalt der Fortbildung.

Bild 1
Bild 2

Die Berufsschule Altmünster pflegt seit langem eine Kooperation mit einem Berufsbildungseinrichtung in Varberg, Schweden. Über das Konsortium der Bildungsdirektion Erasmus+ wurde eine Schüleraustauschaktivität durchgeführt. 

Bericht der Berufsschule Altmünster
Fotogalerie

Europatag am 9. Mai

Der Europatag am 9. Mai markiert den Jahrestag der Schuman-Erklärung, in der der ehemalige französische Außenminister Robert Schuman im Mai 1950 seine Vision für eine neue Form der politischen Zusammenarbeit in Europa vorstellte. Diese Erklärung sollte Krieg zwischen den Nationen Europas undenkbar machen und gilt als Geburtsstunde der Europäischen Union.

Mehr als 130 oberösterreichische Schülerinnen und Schüler waren der Einladung in die Redoutensäle in Linz gefolgt. In fünf Workshops und einem Europa-Planspiel bekamen sie einen Überblick über die Funktionsweise der EU und Möglichkeiten, wie junge Europäerinnen und Europäer von der EU profitieren können.
© Europe Direct OÖ

voller Bericht der Europe Direct OÖ
Foto der Gewinner © Land OÖ/Andreas Krenn
Foto des Publikums © Land OÖ/Andreas Krenn

Erasmus+ KA2 Projekt "Educating Talents"

Das Erasmus+ KA2 Projekt ´Educating Talents´ unter Beteiligung von Schweden, Niederlande, Belgien, Lettland, Frankreich und Oberösterreich startete die Lehrerfortbildungen im Bereich Unterrichtsmethodik.

Die Lehrkräfte erhielten Vorträge zum Identifizieren von Talenten, zu ´Honor Pedagogy´, die die Autonomie der Schüler betont. Dieser Teil wurde von den niederländischen Gastgebern vorgetragen. Außerdem wurde das Konzept von ´Innovative Problem Solving´ vom oberösterreichischen Team unter Leitung von Prof. Dr. Kurt Haim vorgestellt.

Die beteiligten Lehrkräfte informieren nur die Lehrerinnen und Lehrer an ihren Schulstandorten und werden die erlernten Methoden in ihrem Unterricht testen. In einer weiteren online Fortbildung werden sie ihre Ergebnisse mit den Experten diskutieren.  Die nächste Fortbildung findet im Oktober in Brüssel statt. 

Bild der Sitzung
Educating Talents Logo
Co-founded by the EU

Erasmus+ Schulbildung KA121

Erasmus+ Schulbildung KA121 Auswahlliste 2023 im Bereich Mobilität. 30 Schulen und die Bildungsdirektion OÖ erhalten für das Schuljahr 2023/24 insgesamt eine Förderung von € 1.125.122,00.
Die Förderungen unterstützen Klassenaustausch von Schülern, Lehrerfortbildungen, Job Shadowing und Austausch von Schülern in kleinen Gruppen. 

Anträge KA121 2023
Co-founded by the EU

Erasmus+ Vernetzung der OÖ Stakeholder

Am 22.11.2022 fand an der Bildungsdirektion eine Erasmus+ Vernetzung der OÖ Stakeholder mit dem Vertreter des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung Hr. Benjamin Flaig statt.
Vertreter Oberösterreichs waren:

  • die Bildungsdirektion OÖ vertreten durch EU Koordinatorin Gisela Gutjahr,
  • Talente Oberösterreich vertreten durch Karin Steppan,
  • die PH Oberösterreichs vertreten durch Judith Prorok und Kurt Haim,
  • die Abteilung der Berufsschulen vertreten durch Gerlinde Danner-Pühringer und Sabine Aigner,
  • als Vertreterin der PH der Diözese Christine Mitterweissacher,
  • die Landesarges vertreten durch Daniel Rötzer-Matz und Maria Schrems-Gadermaier,
  • das Welios vertreten durch Leo Ludick,
  • die Vertreterin der UNESCO Schulen OÖ Nina Fath und
  • als Vertreterin der Schulen Karin Schachner, BRG Wels Wallererstraße.

Besprochen wurden die großen Erasmus+ Projekte ´Education Talents´ und die Konsortiumsaktivitäten Lehrfortbildung und Job Shadowing, als auch Klassenmobilitäten im Rahmen des Konsortiums.

Bild der Sitzung 1
Bild der Sitzung 2

Job Shadowing in Oberösterreich

Am 11.11.2022 wurden Lehrkräfte aus der französischen Region Amiens mit ihren gastgebenden Partnern in der Bildungsdirektion OÖ empfangen.
Die französischen Lehrkräfte absolvierten an acht allgemein und berufsbildenden höheren Schulen eine Woche Job Shadowing.

Die Evaluation der Aktivität zeigte, dass oberösterreichische Schulen sowohl in ihrer Organisation, in der fachlichen Kompetenz und im sozialem Umgang mit den Lernenden von den französischen Lehrerinnen und Lehrern ausgezeichnet bewertet wurden.

Gruppenfoto

7S BESUCH IN STRASSBURG

BRG Wels Wallererstraße und seine Kooperation mit dem Lycee Marie Curie , Straßburg

Die BD OÖ und Erasmus+ bieten Schulen die Möglichkeit, Kooperationen mit Partnern in Straßburg, Brüssel und Amiens/Lille aufzubauen.

Erasmus - 7s Besuch in Strassburg

European Innovative Teaching Award

Das BRG Wels Wallererstraße gewann in der Kategorie Sekundarschulen den European Innovative Teaching Award 2022.
Die Preisverleihung fand in Wien am 22.9.2022 im Rahmen einer Gala der Erasmus+ Nationalagentur statt.
Die Projektkoordinatorin Mag.a Gisela Gutjahr, die Direktorin Mag.a Karin Schachner und Mag. Hannes Müller nahmen im Beisein des Bildungsdirektors Mag. Dr. Al­fred Klamp­fer, B. A. den Preis entgegen.

Die europäische Verleihung findet am 25.10.2022 in Brüssel statt.

Bekanntgabe EITA-Awardees 2022 

Awarded Projects 2022 

EITA Projekte

Foto Preisverleihung

Foto Event

Erasmus+ Fortbildung

In der Woche vom 22.8.2022 besuchten 46 Lehrkräfte aus Slowenien Oberösterreich im Rahmen einer Erasmus+ Fortbildung.
Neben Führungen im ARS Electronica Center und im Schlossmuseum Linz, hatten die Lehrkräfte am BRG Wels Wallererstraße ein Fortbildungsseminar zum Thema Erasmus+ Akkreditierung, Erasmus+ Kooperationen und kennen lernen des österreichischen Schulsystems.

Foto

Internationale Teilnehmerinnen bei der Talente OÖ Sommerakademie

Die Bildungsdirektion OÖ startet im Schuljahr 2022/23 ein großes Erasmus+ Programm zur Begabungs- und  Begabtenförderung. Beteiligt sind Schweden, die Niederlande, Belgien, Frankreich, Estland und Oberösterreich. Im Rahmen dieses Programms nahmen 3 Schülerinnen aus den Niederlanden an der diesjährigen Sommerakademie der Talente OÖ teil.

In Oberösterreich arbeitet die Bildungsdirektion mit der JKU – COOL Lab, der Talente OÖ, der PH OÖ und dem Welios Wels zusammen.

Foto

Erasmus+ Lehrkräfte Incoming

Die Bildungsdirektion OÖ empfing Lehrkräfte aus Straßburg zum Job Shadowing in Oberösterreich. Das Hauptaugenmerk des Lehraufenthalts war Inklusion und die Arbeit mit Schülern nicht deutscher Muttersprache. Neben einem Seminartag an der Bildungsdirektion wurden drei Schulen in Linz besucht.

Die Bildungsdirektion bedankt sich bei allen Schulleitern und Lehrerinnen und Lehrern, die in ihre Arbeit Einblick gewährten.

 

"Für unsere Delegation war es eine großartige Erfahrung, nach Oberösterreich zu reisen, um Kolleginnen und Kollegen über die Schulter zu schauen und mit verschiedenen Personen zusammenzuarbeiten, die für die Betreuung von fremdsprachigen Schülerinnen und Schülern oder von Schülerinnen und Schülern, deren Muttersprache nicht die Unterrichtssprache ist, verantwortlich sind. Wir haben viel über Österreich gelernt, sowohl historisch und soziologisch als auch pädagogisch, was sowohl für uns als neugierige Menschen als auch für die Lehrkräfte äußerst bereichernd war!"

Foto der Delegation 1
Foto der Delegation 2
Foto der Delegation in Linz

Direktorenreise nach Straßburg (6.04.2022)

Unter der Leitung von Ing. Ing. Walter Hemetsberger,  BEd MEd besuchten Direktorinnen und Direktoren der Berufsschulen Oberösterreichs die Partner in der Academie de Strasbourg. Neben einem Besuch in Europe Direct und einem Rundgang im Parlamentsviertel standen auch Schulbesuche auf dem Programm. Die Schulen boten Gelegenheit zum Austausch von best practice Beispielen und es wurde eine engere Kooperation mit den besuchten Schulen vereinbart. Diese Fortbildung wurde vom EU Bildungsprogramm Erasmus+ gefördert.

Foto der Reise

Besuch in Brüssel (28.03.2022)

Lehrkräfte aus Oberösterreich besuchten vom 28.3.2022 bis zum 1. April 2022 eine Erasmus+ geförderte  Fortbildung in Brüssel. Auf dem Programm standen ein Besuch bei der Ständigen Vertretung Österreichs in Brüssel, im EU Parlament, im Ausschuss der Regionen, im Parlamentarium und im Haus der Geschichte Europas. In Kooperation mit der Bildungsbehörde der Wallonie wurden Vorträge über das belgische Schulsystem organisiert und eine Schule in Brüssel besucht. Der Austausch mit den Lehrkräften in Brüssel war sehr gewinnbringend für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Foto des Besuchs

Bildungsdirektion OÖ gewinnt Erasmus+ Award 2019

Die Bildungsdirektion OÖ gewann am 4. Dezember 2019 den Erasmus+ Award im Bereich Schulbildung. Titel des Projekts in der Kategorie Mobilitätsprojekte lautet „Pädagogische Qualitäts- und Innovationsinitiative – Schulentwicklung durch gezielte Lehrerfortbildung in Methodik des Naturwissenschafts- und Fremdsprachenunterrichts“. An diesem Projekt waren insgesamt 26 oberösterreichische Schulen beteiligt, als Partner fungierten das Fraunhofer Institut für Chemise Technologie ICT (DE) sowie die Universität York (York St. John Business School) (UK).

Landeshauptmann-Stellvertreterin Christine Haberlander und Bildungsdirektor Alfred Klampfer zu diesem Erfolg: „Wir gratulieren allen Projektverantwortlichen ganz herzlich. Ein besonderer Dank gilt der EU-Koordinatorin OStr Mag. Gisela Gutjahr, die im Bereich Erasmus+ mit ihrer Expertise dieses Projekt federführend mit einem großartigen Team abgewickelt hat. Mit dieser Qualitäts- und Innovationsinitiative konnten wir unsere erfolgreiche Arbeit im Bildungsbereich in Oberösterreich wieder bestätigen.“